Die Viertuosen

Die Viertuosen

http://www.viertuosen.at

Albert Niel
Peballweg 13
A-8047 Graz

Im Herbst 2003 beschlossen 5 engagierte Grazer Chorsubstituten, dass sie sich fortan nicht mehr dem Dirigat diverser Chorleiter beugen wollen. Vielmehr verspürten sie den Drang, die musikalische Gestaltung ihrer Darbietungen selbst in die Hand zu nehmen. Dies führte zur Gründung von JustFive – einem Vokalensemble, das sich hauptsächlich anspruchsvollen Arrangements aus Jazz, Pop und Swing widmet, jedoch auch offen gegenüber allen anderen Stilen der Vokalmusik ist. Frei nach dem Motto: Hauptsache Qualität.

Durch das Ausscheiden eines Mitglieds schrumpfte die Besetzung 2006 auf Quartettgröße. Da die Gruppe aber in der Zwischenzeit stimmlich so zusammengeschweisst war, beschloss man, in dieser verkleinerten
Besetzung unter dem neuen Namen „Die Viertuosen“
weiterzuarbeiten.

Als fünfter Mann wirkt seit 2008 zeitweise der Regisseur Robert Persché im Hintergrund, der dafür sorgt, dass die musikalische Klasse der Viertuosen auch durch einen adäquaten Bühnenauftritt unterstrichen wird.
Die Bühnenshow wird dabei aber nie zum dominanten Selbstzweck, sondern dient stets der Verstärkung des musikalischen Ausdrucks.

Das aktuelle Programm der Viertuosen überrascht mit Stilmixen, die aufs erste ungewohnt erscheinen mögen, bei näherer Betrachtung jedoch durchaus zu einem harmonischen Ganzen verschmelzen. Der Zuhörer ist nie vor Überraschungen gefeit, wenn zwischen Jazzstandards und Popballaden auf einmal Madrigale oder Volkslieder ertönen.

In den letzten 6 Jahren wurde eine Reihe von Projekten realisert: Konzerte im In- und Ausland, die Eröffnung des Jazz-Bewerbs der Grazer Acappella Competition „Vokal-Total“ (eine Teilnahme war nicht möglich, da Viertuosen-Tenor Reinhard Pongraz diesen Wettbewerb organisiert), der Auftritt beim Aarhus Vocal Festival 2009, aber auch Projekte abseits des Mainstreams der Gruppe, wie Konzerte mit Bigbandbegleitung, Aufführungen von Bachmotetten oder Jodeluntermalungen für eine Avantgarde-Modenschau. Eben diese Vielfalt an unterschiedlichen Stilen bereitet dem Ensemble immer aufs Neue großen Spass.

2005 entstand die erste CD „Debut“, 2008 folgte „Whisper not“.

Zweifelsohne wird der Stil der Gruppe von der langjährige klassichen Prägung der Sänger beeinflusst. In Verbindung mit dem jazzigen Repertoire entstand daraus jedoch ein einzigartiger Klang, der durch Sinnlichkeit, Homogenität und Natürlichkeit besticht.

Den Feinschliff holten sich die Sänger in Meisterkursen bei Peder Karlsson und Anders Jalkeus („The Real Group“, Schweden), Darmon Meader („New York Voices“, USA), Rhiannon („Voicestra“ von Bobby McFerrin, „SoVoSo“, USA), Trist Curless („m-pact“, USA), Michele Weir (USA) und Matthias Becker („VoKaL ToTaL“, Deutschland).

Reinhard Pongratz (Tenor) Ingeborg Schrank (Alt)
Heidrun Hermann (Sopran) Albert Niel (Baß)

Ort

Peballweg 13
Graz, 8010
Österreich

Artist Type

Besetzung

Land

Stil / Musikstil