Rheinstraßenfest

Link zur Gruppe: 

Berlin im Sommer! Die laue Luft ist voll von Sonnenstrahlen, Stimmen, Lachen, guter Laune. Es ist die einzige Jahreszeit, in der der Berliner seine Nachbarn grüßt. Kurz: Es ist genau die Jahreszeit, die Berlin so absolut lebenswert, ja für manche sogar zur schönsten Stadt der Welt macht. Diese Stimmung einzufangen, hatte sich das Rheinstraßenfest in Schöneberg zur Aufgabe gemacht und alles für eine gelungene Feier hergerichtet. Es gab ein Kettenkarussell, viele Verpflegungs- und Getränkestützpunkte und die beste Musik, die man sich für eine solche Veranstaltung vorstellen kann: a-Capella-Rock!
Das Einzige, was an diesem Wochenende so gar nicht passen wollte, war das Wetter. Dauerregen und kühle Temperaturen passten so gar nicht in die Planungen des Veranstalters, der Band und vor allem nicht zu den Vorstellungen des Publikums. So blieb der Platz vor der Bühne erwartungsgemäß spärlich besucht, und nur ein paar besonders furchtlose a-Capella-Rock-Fans trotzten Petrus, was diesen wenigstens zu einer kleinen Regenpause veranlasste. Die wenigen Furchtlosen erlebten aber dafür einen recht exklusiven Einblick in die Arbeit soundappeals. Regenwasser war in ein nicht zu lokalisierendes, aber elektrisches Bauteil geflossen, sodass die komplette Technik im dritten Set den Dienst versagte. Kurzum entschlossen sich die Sechs, das Konzert unplugged und mitten im Publikum zu beenden. So geschah es, und so kam es, dass trotz Regen und Kälte der eine oder andere noch seinen Nachbarn grüßte und mit guter Laune den Heimweg antrat.

Bis zum nächsten Mal, soundappeal