Die Idealen Lautsprecher gefunden

Als hätte die Suche ein Ende.
Praxistest Aktivlautsprecherbox K.M.E QSA 500D

Keine Probleme, keine Einschränkungen keine Mankos.
So wollten wir es haben.
Wir haben hier eine Aktive Lautsprecherbox gefunden, die wohl als Spitzenprodukt zu bezeichnen ist. Sie erfüllt alle Anforderungen an eine moderne Stand-Allone Box.(natürlich als Stereo-Pärchen)
Zum Einsatz kam sie mit verschiedenen A-Cappella Formationen in Sälen bis 600 Zuschauern, in kleinen Clubs bei 100 Gästen und auch Open Air.
Betrieben wurde das Set sowohl mit einem Midas Venice Pult als auch mit Yamahas 01V96 neuem Digitalmixer. In den größeren Räumen setzten wir 4 QSA 500 D ein, wobei ein Pärchen als Delayline nach 20m diente.
Auf sehr breiten Bühnen legten wir eine QSA 500 D als Midfill in die Bühnenmitte, was durch 2 Monitorschrägen passgenau möglich war. Mit dem optionalen Schwenkbügel justierten wir exakt auf den zu beschallenden Raum.
Dieses System ließ auch bei modernen A-Cappella Shows nichts zu wünschen übrig, wobei auch mal ein Oktaver oder ein Bass-Enhancer Tiefbässe erzeugen durfte welche die Boxen bestens wiedergaben. (Frequenzgang von 45 Hz bis 20 kHz)

An sauberer Lautstärke ist diese Box kaum zu überbieten. Eine 500 Watt Digitalendstufe betreibt den 12“ Neodym Bass/Mittenlautsprecher und ein 150 Watt Verstärker sorgt bei dem 1,4“ Hochtontreiber für Kraft und Durchsetzungsvermögen.
Der Maximale Schalldruck beträgt 127 dB !
Vor den Endstufen sitzen automatische Digitalcontroller für Filter und Dynamikfunktionen. Protektoren schützen Endstufen und Lautsprecher.

Was dem Techniker durch feinste Messdiagramme bewiesen wird, klingt dem Praktiker allerwärmstens ans Ohr: sehr füllige Stimmwiedergabe ohne in den Bässen zu „blubbern“ Die Mitten sind sehr klar und durchsichtig. Die Höhen sind brillant und niemals scharf oder hart.
Der Sound kann als unverfälscht bis mächtig beschrieben werden.
Die Konstrukteure aus Klingenthal haben diese Box sehr aufwändig und ausgereift konstruiert, so dass dem User nichts weiter bleibt, als sie anzuschließen und sich für die eine der Betriebsarten, Fullrange oder Mild/High zu entscheiden. Die Lautstärkeanpassung geschieht mit einem Dreistufenschalter und die Überwachung mit einer 3 Farben LED. Die Elektronik beinhaltet einen Limiter, die Verstärker sind gegen Kurzschluss, Überlast und Temperatur gesichert; echtes „plug and play“
Die Systembox hat einen Hochständerflansch, ist „ballwurfsicher“ und dabei sehr edel verarbeitet. Zur Wahl stehen die Ausführungen in farbiger PU Beschichtung oder Filz. Die Lautsprecher sind gegen Feuchtigkeit imprägniert.
Die Box ist zur Aufnahme von Delay- und Fernsteuermodulen vorbereitet.
Bei den Maßen 43 x 67 x 43 wiegt sie 27 Kg.
Auf Grund der Qualität der Box können wir nicht umhin, diese voller Begeisterung zu beschreiben. In unserem Showroom könnt Ihr diese und auch andere Lautsprecher testen, um Euch ein eigenes Bild zu machen.

Gerd Mikol (Female-affairs)

Weitere Tests aus dem Blickwinkel der Vokalmusik: Mischpulte, Mikrofone, IEM