Halbdunkel

Link zur Gruppe: 
VernissageNadine.jpg

Der Begriff “Halbdunkel” beschreibt den Zustand zwischen Helligkeit und Dunkelheit. Dinge verschwinden langsam im Dunkeln oder werden zunehmend sichtbar. Genau diesem Zustand ist etwas Geheimnisvolles und Magisches inne, wie es sich auch in den Licht- und Schattenspielen der Schwarzweißfotografie widerspiegelt.

Mit diesen Worten beginnt der Einführungstext zur "Halbdunkel"-betitelten Dauerausstellung der Fotografin Nadine Ginzel im Beakers in der Dunckerstraße in Berlin und in genau diesen Raum zwischen Hell und Dunkel begab sich soundappeal am letzten Sonnabend in privater Mission. Das Beakers ist ein kleines, gemütliches Kaffee mit alten Möbeln und einem abwechslungsreichen Speisen- und Getränkeangebot. Neben diesem gibt es hier noch etwas anderes. Die Foto-Ausstellung von Nadine Ginzel hängt, stilvoll beleuchtet, unter Schlagzeugbeckenlampen. Warum aber schreibt soundappeal über einen Vernissage-Besuch?

Nadine Ginzel hat die fünf a-Capella-Rocker zu ihrem aktuellen Programm "alter Reim in neuen Schläuchen. soundappeal - jetzt noch Dichter!" fotografiert. So trieb die Neugierde die Band hinaus aus den Häusern und hinein in den Prenzlauer Berg und die Chronistenpflicht verlangt jetzt nach einem Bericht. Kurz: soundappeal hat es sehr gefallen. Wer sich auch, neben den Bildern auf www.soundappeal.de, einen Eindruck von der Arbeit Nadines verschaffen will, dem sei ein Besuch der Ausstellung ans Herz gelegt.

Salut
soundappeal